Tierisch daneben - Logo






Den Osse - 16.12. bis 19.12.2004

Und wieder mal haben wir eine kleine Reise angetreten. Diesmal ging es kurzentschlossen nach Holland in ein wunderschönes, hundefreundliches Ferienhaus in Den Osse (in der Nähe von Renesse, für diejenigen unter Euch, die mal schauen wollen, wo es so in etwa liegt) - gleich an der Nordsee.

Tag 1

Wie immer gab es auch diesmal nicht unerhebliche Schwierigkeiten, unser ganzes Gepäck samt Hunden sicher zu verstauen, aber wie sonst auch haben wir es nach viel umpacken und fluchen doch noch geschafft und konnten dann um 10:00 Uhr (anstatt wie geplant um 8:00 Uhr) losfahren. Obwohl es keinerlei Staus oder Behinderungen gab (um mal die Radio-Staumelder-Sprache zu benutzen ;-)), haben wir fast 5 Stunden gebraucht, bis wir endlich den Ort und das Ferienhaus erreicht hatten. Natürlich hatte es schon in Belgien angefangen zu regnen, was auch in Holland leider nicht besser wurde. Na ja, aber wenn man so spät im Jahr dorthin fährt, konnte man ja irgendwie damit rechnen. Wir haben uns die Stimmung jedenfalls nicht vermiesen lassen und während die Hunde den hundesicher eingezäunten Garten inspiziert haben, räumten wir unsere Habseligkeiten in unser Domizil und Ralph warf erstmal den Ofen an - eine Aufgabe, in der er völlig aufging (ja, ja, sie haben wirklich noch was von Steinzeitmännchen. Männer..."Mann Feuer gemacht...ugh").

Zum Abschluß des ersten Tages haben wir dann noch eine große Runde über den Damm am Meer entlang gedreht - was wir trotz des unglaublich stürmischen und nassen Wetters alle total klasse fanden (ganz besonders Pearl, die ja vorher noch nie ein Meer gesehen hatte und total abgedreht ist :-)).

Strandfoto Strandfoto Strandfoto

Tag 2

Trotz akuter Erfrierungsgefahr aufgrund der niedrigen Temperaturen und der recht hohen Wahrscheinlichkeit vom Sturm nach Oz geblasen zu werden, haben wir den Großteil des Tages am Strand verbracht. Highlight war, dass auch Laska, unser absoluter Leinenhund, hier frei laufen konnte, da man einen superguten Blick in die Ferne hatte. Sie hat es sichtlich genossen, die Möwen zu jagen und sich einfach mal richtig auspowern zu können und auch Pearl fand es ganz toll, endlich ungestört mit dem "großen Hund" toben zu dürfen.

Klatschnass und durchgefroren waren wir gegen Abend noch kurz nach Zierikzee, wo aber schon alle Geschäfte geschlossen hatten - war vielleicht auch ganz gut, denn so kamen wir schneller wieder vor den warmen Kamin und konnten uns in aller Ruhe bei einem warmen Kakao und "Herr der Ringe" wieder aufwärmen.

Strandfoto Strandfoto Strandfoto Strandfoto

Tag 3

Nach dem Aufstehen kam der Hit: Die Sonne schien und es war kein Wölkchen am Himmel. Das musste natürlich ausgenutzt werden und so haben wir uns in Rekordzeit in unsere Klamotten geschmissen und sind auf zu einem anderem Strandabschnitt. Windig war es natürlich immer noch, aber wenigstens gab es keinen Niederschlag, so dass es einfach nur herrlich war, den lieben langen Tag am Strand zu laufen und mit den Hunden zu spielen (und natürlich jede Menge Fotos zu machen - wir haben insgesamt 6 Filme (36er) verknipst zuzüglich der Fotos, die wir noch mit der Digicam gemacht haben). Nach etwa 5 Stunden am Strand (Laska hatte dann doch noch entdeckt, dass in den Dünen Kaninchen wohnen) waren wir alle total müde und geschafft und haben die Abendstunden wie immer gemütlich vor Kamin und Fernseher verbracht.

Strandfoto Strandfoto Strandfoto Strandfoto Strandfoto

Tag 4

Schneller als gewünscht war auch schon der letzte Ferientag da. Natürlich hatten wir jede Menge aufzuräumen und das kleine Auto wollte auch wieder gepackt werden. Und so machten wir bei strahlendem Sonnenschein einen letzten wunderschönen Spaziergang am Meer und waren uns sicher: Dies wird nicht der letzte Urlaub am Meer gewesen sein!

Strandfoto Strandfoto Strandfoto Strandfoto





Zum Beginn dieser Seite